Beratungsstelle für Frauen mit Gewalterfahrung

Telefon:   06322 – 620720

Unser Angebot

Das Angebot der Beratungsstelle umfasst die ambulante Beratung für Frauen mit Gewalterfahrungen, die nicht ins Frauenhaus einziehen möchten und die nachgehende Beratung für ehemalige Frauenhausbewohnerinnen.

Im Rahmen von persönlichen und/oder telefonischen Gesprächen informieren wir von Gewalt betroffene und/oder bedrohte Frauen

  • über Möglichkeiten des persönlichen Schutzes
  • über den Umgang mit der erlebten Gewalt
  • zu rechtlichen und gesundheitlichen Fragen
  • über öffentliche Hilfen
  • über Möglichkeiten der Beendigung der Gewaltsituation.

Daneben bieten wir psychosoziale Hilfen an, u.a. die Unterstützung bei der Suche nach einer Wohnung sowie Begleitung bei Bewältigung schwieriger Situationen z.B. bei Gerichtsterminen.

Die Ziele der Beratung beinhalten die Stärkung und Stabilisierung von Gewalt betroffener Frauen sowie die Unterstützung bei der Wahrnehmung von vorhandenen persönlichen Ressourcen und bei der Eröffnung von neuen Lebensperspektiven.

Der Beratungsansatz der Mitarbeiterinnen basiert auf den Prinzipien „Hilfe zur Selbsthilfe“ und „Parteilichkeit“.

Die Beratungen erfolgen durch Diplom-Sozialarbeiterinnen/Sozialpädagoginnen (FH) und sind für Sie kostenfrei.

Die Beraterinnen unterliegen der Schweigepflicht.
Auf Wunsch beraten wir Sie anonym.
Bei Bedarf bieten wir Beratung in englischer und polnischer Sprache an. Nach vorheriger Absprache können auch begleitende Hilfen und persönliche Beratung im Rahmen eines Hausbesuches in Anspruch genommen werden.

Telefon:   06322 – 620720

Sprechzeiten:

Montag – Freitag:        9 – 12 Uhr
Mittwoch nachmittag: 16 – 18 Uhr
und nach Vereinbarung

Gesprächstermine finden nach telefonischer Vereinbarung statt, bei Bedarf, auch außerhalb der offiziellen Sprechzeiten.

Translate »